Seiten

Mittwoch, 23. Mai 2012

Rezension ~ Casting

Allgemeine Daten zum Roman

Titel/Autor: Casting - Heidemarie Brosche
Broschiert: 119 Seiten
Verlag: Hase und Igel (12. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867601542
ISBN-13: 978-3867601542
Genre: Kinder- & Jugendbuch
 



Über den Autor

Heidemarie Brosche, geb. 1955 in Neuburg an der Donau, ist als Autorin und Lehrerin tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Friedberg bei Augsburg.
 

Inhaltsangabe

Zickenterror? Jede ist sich selbst die Nächste? Kein Problem für Mia. Schließlich hat sie all das jahrelang trainiert. In der Schule, in der Siedlung und im Umgang mit den Freunden ihrer Mutter. Als eine Modemarke in ihrer Stadt ein Casting für junge Männer und Frauen durchführt und dabei einen Aufstand à la „Germany‘s Next Topmodel“ veranstaltet, wittert sie ihre große Chance: Endlich kann sie es allen zeigen – die Bohnenstange, die den Quali vergeigt hat. Nicht zuletzt Dank des Intensivtrainings ihres Halbbruders wird Mia zum Recall eingeladen und schafft es sogar, gemeinsam mit ihrem Partner Phil als Traumpaar gehandelt zu werden. Als sie jedoch von einer Konkurrentin die Treppe hinuntergestoßen wird und sich verletzt, ist der Traum von Ruhm und Reichtum auf einen Schlag ausgeträumt … 



Rezension

Seit der ersten Ausstrahlung von Sendungen wie «Deutschland sucht den Superstar» sind etwaige Castingshows in Deutschland immer beliebter geworden und wie Unkraut aus dem Boden gesprossen. Mittlerweile werden in diesen Sendungen neben Musikern, wie bei DSDS auch andere Talente, wie in «Das Supertalent» oder Models, wie in «Germany's next Topmodel» gesucht. Unter den Jugendlichen heutzutage sind diese Sendungen zum einen extrem beliebt und fast jeder würde wohl gern bei der einen oder anderen Castingshow mitmachen, um selbst berühmt zu werden.

Genau dieses Thema spricht der Roman auf eine gelungene Weise an und zeigt gekonnt auf, wie es hinter den Kulissen einer solchen Castingshow in den meisten Fällen vor sich geht und was man vor den Kulissen davon mitbekommt und vor allen Dingen wie. Zudem zeigt es sehr gut auf, wie unterschiedlichste Persönlichkeiten sich in einer solchen Situation geben und wie sie die gesamte Atmosphäre der Castingshow, vor allem unter den Teilnehmern, beeinflussen können. Auch gerade wie die Protagonistin die Situation, in der sie sich während der Castinshow befindet, auffasst, macht den Roman richtig interessant. Durch die vielen unterschiedlichen Charakter in dem Roman bietet er eine spannende Grundlage, um die einzelnen Charakter anhand ihrer Handlungen zu charakterisieren und es ist einfach interessant zu sehen, wie die Charaktere auf unterschiedliche Situationen reagieren, je nach Persönlichkeit. Grundsätzlich kann man auf jeden Fall erkennen, dass sich der Roman sehr gut zum Durchgehen in der Schule eignen würde, da er ein aktuelles Thema in vielen Facetten aufzeigt.

Insgesamt wird das Thema ausführlich, treffend und gleichzeitig kompakt dargestellt, insbesondere bei der Verknüpfung der Darstellung der Castingshowwelt mit der Charakterdarstellung, wie auch den in den Geschehnissen versteckten Hinweisen, dass in solchen Shows oft mehr Schein als Sein steckt und man sie daher mit Vorsicht genießen sollte. Besonders durch die Entwicklung der Protagonistin wird dies sehr passend dargelegt.

Für Jugendliche, insbesondere solche, die eher nur wenig lesen, wie auch für die Behandlung in der Schule, ist das Buch auf jeden Fall richtig gut geeignet und auch einfach so als kleine Lektüre zwischendurch, kann man das Buch gut nutzen, da es so viele interessante Aspekte besitzt, trotz seiner Kürze. Wobei man natürlich immer bedenken muss, lange hat der ambitionierte Leser nichts von dem Buch, da es wirklich recht dünn ist.


Fazit


Kommentare:

  1. Von dem Buch hatte ich auch schon gehört und finde es recht interessant. Deine Rezi dazu klingt ja auch recht gut. Vielleicht darf es demnächst dann auch in den Einkaufskorb. :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch würde ich allein aus Protest boykottieren. Ich finde es schade, dass Jugendliche sich von sowas beeinflussen lassen. In ein paar Jahren wird unsere Gesellschaft zum Großteil aus Menschen bestehen, die unter diesem gnadenlosen Konkurrenzdenken aufgewachsen sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand schon, dass das Buch aufzeigt, dass diese Konkurrenzdenken aus den Castingshows nicht sinnvoll ist und das es an sich auch nur Verarsche ist bei diesen Shows mitzumachen und am Ende eh selten das bei rauskommt, was die einem versprochen haben.

      Löschen