Seiten

Montag, 28. Mai 2012

Rezension ~ Wir bleiben am Ball

Allgemeine Daten zum Roman

Titel/Autor: Wir bleiben am Ball - Georg Bydlinski
Gebundene Ausgabe: 124 Seiten
Verlag: G & G Verlagsgesellschaft; Auflage: 1 (Januar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3707404005
ISBN-13: 978-3707404005
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre  
Genre: Kinder-/Jugendbuch


Über den Autor

Georg Bydlinski, in Graz geboren, studierte Anglistik/Amerikanistik und Religionspädagogik. Seit 1982 freier Schriftsteller, hat sich vor allem als Kinderlyriker einen Namen gemacht. Neben Lektorats- und Herausgebertätigkeit ist er Vorstandsmitglied der IG Autorinnen/Autoren. Den Kleinverlag 'Edition Umbruch' hat er mitbegründet. 2001 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik. Georg Bydlinski lebt mit seiner Frau und seinen vier Söhnen in Mödling bei Wien. 


Inhaltsangabe

Die fußballbegeisterten Spielerinnen und Spieler eines U11-Teams sind die Hauptpersonen dieses lebendig und humorvoll erzählten Buches. Natürlich gibt es auf und nach dem Spielfeld auch Konflikte, sie können aber gelöst werden. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Freude am Fußballspiel, die Freundschaft in Sieg und Niederlage. Eine Geschichte über Sport und Gemeinschaft, die Buben und Mädchen gleichermaßen anzusprechen vermag.


Rezension

Allein schon das Cover lädt einen zu einem Kinderbuch ein, das direkt verkündet, dass es sich bei dem Ball im Titel um einen Fußball handeln muss.

Durchzogen von vielen Illustrationen, die einfach sehr gut zu den Handlungen passen und das Kinderbuch auch auf eine wunderschöne Weise ergänzen, erzählt einem das Buch zum einen sehr viel vom Fußball, zum anderen aber auch, wie wichtig Teamgeist ist und das man keine großen Vorurteile haben sollte, denn jeder kann Fußball spielen, wenn er es will.

Es hat mir ehrlich richtig gut gefallen, wie in dem Buch zum Beispiel manches Vorurteil aufgegriffen wurde und dann gekonnt und glaubwürdig in kindgerechten Szenen wiederlegt wurde. Darunter unter anderem das Klischee und Vorurteil, dass Mädchen nichts auf dem Fußballplatz verloren hätte und eh nicht so gut spielen können, wie die Jungs. Zudem wird auch sehr schön deutlich gemacht, dass man solche Vorurteile allgemein nicht haben sollte und das angenehm und nicht zu sehr belehrend, so dass es für den Leser nerven würde.

Besonders schön ist auch, dass gezeigt wird, wie wichtig es ist, dass man nicht immer nur selbst versucht am besten dazustehen und das beste für sich selbst rauszuholen, sondern, dass man manchmal auch zurückstehen muss. Besonders wichtig kann das im Fußball sein, um unter anderem ein Spiel auch wirklich zu gewinnen. Diese Darstellung vom Teamgefühl finde ich persönlich auch sehr wichtig, denn man kann das Wissen darum nicht nur im Sport gebrauchen, sondern für sein ganzes Leben.

Für Fußballfreunde gibt es natürlich auch viele tolle Szenen im Training der Mannschaft, so wie in den Spielen auf dem Platz, so dass das Buch auch in diesem Bereich durchgehend spannend bleibt und man lernt, dass der Titel des Romans nicht allein nur ein Titel ist, sondern für das Buch von essentieller Bedeutung.

Insgesamt auf jeden Fall ein echt gutes Kinderbuch, dass neben dem Fußballthema auch noch einige wichtige andere Themen aufgreift und beim Lesen auf jeden Fall Spaß macht. 



Fazit


Kommentare:

  1. Danke für die schöne Rezi :D

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest und auch über Verbesserungsvorschläge.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob ^^

      Und es freut mich immer tierisch, wenn es hier jemandem gefällt =)
      Deinen Blog werde ich mir auch gleich mal näher angucken gehen!!!

      Liebe Grüße,
      Themis

      Löschen