Seiten

Donnerstag, 21. Juni 2012

Rezension ~ 1.FC Ohne Jungs - Mia im Spielrausch

Allgemeine Daten zum Roman

Titel/Autor: 1.FC Ohne Jungs: Mia im Spielrausch - Claudia Ondracek & Martina Schrey
Gebundene Ausgabe: 127 Seiten
Verlag: Kosmos (Franckh-Kosmos)
Ersterscheinung 6. Januar 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3440131181
ISBN-13: 978-3440131183
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Genre: Kinder-/Jugendbuch


Über die Autoren

Claudia Ondracek arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag und schreibt seit 1998 selbst Kinderbücher.
Martina Schrey ist seit zwanzig Jahren Journalistin bei Radio, TV und Printmedien. 


Inhaltsangabe

Mia platzt förmlich vor Aufregung: Sie wird bei einem Casting für einen Film mitmachen! Ob sie wohl genommen wird? Endlich etwas Abwechslung, denn in letzter Zeit lauft es mit Tim nicht gut und auch das Training mit den Mädels vom „1. FC Ohne Jungs“ langweilt sie. Paula hingegen weiß vor lauter Leistungsdruck in ihrem Verein weder ein noch aus. Immerhin ist da noch Joschi! Und dann flattert ein tolles Angebot herein: Der „1. FC Ohne Jungs“ kann sich für ein Fußball-Sommercamp des DFB bewerben. Die Ballköniginnen wollen sich unbedingt qualifizieren ...


Rezension

Was ich an diesem Buch allein schon toll finde, ist, dass es sich um einen Fußballroman für Mädchen handelt, da das doch eher selten ist. Außerdem ist es bei diesem Roman auch noch so, dass er neben dem auch sehr ausführlich behandelten Fußballthema, auf typische Mädchenthemen, wie Jungs die beste Freundin und auch ein wenig solche moderneren Dinge, wie Castings eingeht.

Gefallen hat mir auch, dass man keinerlei Probleme hatte in den Roman reinzufinden, auch wenn man die ersten Bände vom »1. FC Ohne Jungs« noch nicht kennt und sich gleich wohl fühlt mit den Mädchen und ihrer Clique.

Ein wenig seltsam fand ich für mich den Titel des Buches, da für Mia, die in diesem Band neben ihrer Vereinsgefährtin und fußballbegeistertsten Freundin Paula, die Hauptfigur zu sein schein, aber das Spiel Fußball eher eine Nebenrolle hat und sie sogar eher etwas lustlos ist in diese Richtung, dafür aber noch ganz andere Pläne hat.

Das Fußballthema wird deutlich mehr von Paula getrieben und von der Darstellung her wird in diesem Roman der Fokus beim Fußball deutlich mehr auf das Training gerichtet, als auf das Spiel selbst, was für mich ehrlich mal etwas ganz Neues war. Ich muss jedoch auch sagen, dass mir das ehrlich gefallen hat, da man auch mal einen Einblick in den mitunter wichtigsten Teil beim Fußball bekommen hat, denn ohne gutes Training kein gutes Spiel.

Und auch die vielen anderen kleinen Probleme und Aktionen der Mädchen zu verfolgen, hat ehrlich Spaß gemacht, da sie auch sehr lebensnah waren, auch wenn ich durch diese glaube, dass die Altersempfehlung vom Verlag nicht ganz passt, da die Mädchen auch schon 15 sind und das Thema wohl nicht nur bis 12 interessant ist.

Alles in allem auf jeden Fall ein echt klasse Fußballbuch für Mädchen, die nicht nur über Fußball lesen wollen und eindeutig nichts für Jungs, trotz des Fußballthemas.


Fazit


Und ich möchte mich für dieses Rezensionsexemplar auch noch bei KiBuLo bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen