Seiten

Mittwoch, 13. Juni 2012

Rezension ~ Die Ludwig-Verschwörung

Allgemeine Daten zum Roman

Titel/Autor: Die Ludwig-Verschwörung - Oliver Pötzsch
Taschenbuch: 576 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Ersterscheinung: 1. März 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548282903
ISBN-13: 978-3548282909
Genre: Krimi & Thriller



Über den Autor:

Oliver Pötzsch ist der Autor der sehr erfolgreichen Henkerstochter-Serie. Er ist Jahrgang 1970, arbeitet seit Jahren für den Bayerischen Rundfunk, vor allem für die Kultsendung quer. Oliver Pötzsch lebt mit seiner Familie in München.


Inhaltsangabe

Steven Lukas, ein Antiquar aus München, findet in seinen Regalen ein ihm unbekanntes altes Buch. Schon bald merkt er, dass es sich dabei um das Tagebuch eines engen Vertrauten von Ludwig II. handelt, den Assistenten des königlichen Leibarztes Max Schleiß von Loewenfeld. Das über hundert Jahre alte Buch ist in einer geheimen Kurzschrift verfasst, die Lukas nur Stück für Stück entziffern kann. Der ungeheuerliche Fund könnte die wahren Umstände des Todes von Ludwig II. verraten! Doch offenbar haben verschiedene Parteien ein Interesse daran, die Veröffentlichung des Tagebuchs zu verhindern. Und ein Fanatiker geht dabei über Leichen. Gemeinsam mit der Kunstdetektivin Sara Lengfeld gelingt es Lukas, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen – eine Rätselreise, die die beiden zu sämtlichen Schlössern des Märchenkönigs führt.


Rezension

Um viele der alten Könige und Kaiser ranken sich viele Geschichten und Mythen. Einer der bekanntesten und mythenumwobensten Könige Deutschlands bleibt dabei wohl König Ludwig II. von Bayern.

Der als Märchenkönig bekanntgewordene Ludwig II. hat seinen Beinamen zum einen der von ihm erbauten Schlösser, wie dem weltbekannten Neuschwanstein, wie zum anderen seinem extravaganten Verhalten zu verdanken. Jedoch fast noch bekannter und auch sagenumwobener als das Leben Ludwigs ist sein Tod im Starnberger See, denn in diesem soll nach offiziellen Behauptungen der verrückte Ludwig II. im knietiefen Wasser ertrunken sein, nachdem er den Irrenarzt Dr. Gudden erwürgte.

Neben dieser Version seines Todes gibt es noch viele weitere Vermutungen. Unter diesen auch einige nach denen Ludwig II. ermordet wurde und der Mord als Selbstmord getarnt wurde.

In diesem Roman spielt Oliver Pötzsch mit diesen Theorien und erstellt einen mögliche Version von Ludwigs Tod, die verbunden ist mit einem Buch, welches im Geheimen bis in die heutige Zeit sein Geheimnis um den König bewahrt hat.

Sowohl der Verlauf der Erzählung in der heutigen Zeit, wie auch in der Zeit Ludwigs ist extrem spannend beschrieben und insbesondere die Atmosphäre aus Ludwigs Zeit ist besonders gelungen und greifbar. Sowohl die Verrücktheit und Absonderlichkeit hinter seinen Attitüden, als auch der Pomp und Prunk scheinen geradezu greifbar, wie auch die Person Ludwig II. selbst.

Sehr gefallen hat mir auch der mysteriöse Anteil der Geschichte und die Frage von wem Steven und Sara verfolgt werden und warum der Verfolger ein so großes Interesse an dem Buch hat.

Zudem mochte ich den Charakter Steven Lukas extrem gern, weil er durch seine altmodischen Verhaltensweisen irgendwie etwas Besonderes war und auch vortrefflich in die Geschichte gepasst hat, da er nicht immer alles wie selbstverständlich hingenommen hat.

Insgesamt ein echt genialer Roman über einen der sagenumwobensten Könige nach dem Mittelalter, der eindeutig besser ist, als so mancher anderer Verschwörungsroman und es vor allen Dingen auch schafft die Zeit König Ludwig II. wieder aufleben zu lassen.


Fazit


Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Mir hat das Buch auch wahnsinnig gut gefallen.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat das Buch auch ziemlich gut gefallen, ich war auch erst zwischen 4 und 5 Federn nicht ganz sicher bei der Wertung :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
  2. Super, danke für die Rezi. Das hat mich richtig neugierig gemacht. Ich glaub, es wandert doch bald zu mir. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch lohnt sich auch auf jeden Fall!!! Ich fand das ja schon seit der Leseprobe die ich auf vorablesen.de gelesen hatte einfach nur interessant, aber dann das ganze Buch hat richtig überzeugt :o)

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen