Seiten

Mittwoch, 27. Juni 2012

Rezension ~ Miss Emergency - Diagnose Herzklopfen

Allgemeine Daten zum Roman

Titel/Autor: Miss Emergency: Diagnose Herzklopfen - Antonia Rothe-Liermann
Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Planet Girl
Ersterscheinung: 22. Mai 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522502922
ISBN-13: 978-3522502924
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
Genre: Kinder- & Jugendbuch



Über den Autor

Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie „Doctor's Diary“ (Chefautor: Bora Dagtekin).




Inhaltsangabe/Klappentext

Chirurgie - ich komme! 

Mit gezücktem Skalpell und einer gehörigen Portion Schmetterlingen im Bauch will Lena den Operationssaal erobern. Eigentlich kein Problem für die weltbeste Ärztin! Doch sie wird schon ungeduldig erwartet: von der taffen Oberärztin Dr. Thiersch, die keine weibliche Konkurrenz duldet - und einer fiesen Bypassoperation ... 

Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie



Rezension

 Wenn man den Vorgänger kennt, dann war eins zu erwarten, nämlich das es auch in diesem Band turbulent weiter geht. und eins kann ich da ganz gewiss sagen, man erwartet damit eindeutig nicht zu viel.

Man ist auch sofort mitten im Geschehen und setzt kurz nach der doch sehr gemein endenden Szene des letzten Bandes an. Allein schon dadurch ist es am Anfang extrem spannend, weil man immer noch an diesem so unerwarteten Punkt ist, dessen Szene nicht aufgelöst wurde und man einfach das Gefühl hat, dass man gar nicht weggewesen wäre aus der Geschichte.

Lena selbst verändert sich in meinen Augen in diesem Band nur wenig, auch wenn in ihrem Leben und in ihrem Verhältnis zu Thalheim einiges passiert, wenn auch nicht immer nur Erfreuliches. Richtig interessant ist in diesem Band aber für mich vor allen Dingen Jenny gewesen, die sich doch sehr verändert und mir im Lauf ihrer Entwicklung immer sympathischer wurde, da sie sich für mich eindeutig im positiven Sinn verändert.

Richtig gut geschildert sind diesmal vor allen Dingen auch die Operationen, die sie in der Chirurgie zu bewältigen haben und die enormen Rechercheaufwand gekostet haben müssen, so toll wie sie beschrieben sind. Obwohl durch die Fokussierung auf die Operationen die Beziehungen zu den Patienten weniger emotional und intensiv ist, als im ersten Band auf der Inneren.

Vor allen Dingen geht es diesmal im Bereich Männer hoch her und das war auf jeden Fall enorm amüsant und turbulent, aber für mich, muss ich auch zugeben, irgendwann einfach etwas zu viel hin und her und zu oft einfach  unklare Zustände etc. Ich hätte mir da einfach ein bisschen weniger gewünscht, da es fast schon zu viel des Guten war in meinen Augen.

Aber gerade deswegen kann man auch nicht sagen, dass in der Geschichte zu wenig Emotionen vorhanden sind, denn die reichen mindestens von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt.

Insgesamt auf jeden Fall immer noch sehr lesenswert und amüsant, auch wenn ich in manchen Punkten sagen würde, etwas weniger Beziehungschaos wäre mehr gewesen und ich mich aber trotzdem schon auf den nächsten Band um diese verrückte Truppe freue. 


Fazit





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen