Seiten

Freitag, 28. September 2012

Rezension ~ Herbsttagebuch

Allgemeine Daten zum Roman

Titel: Herbsstagebuch
Autor: Kerstin Hohlfeld
Broschiert: 344 Seiten
Verlag: Gmeiner
Ersterscheinung: 9. Juli 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839212928
ISBN-13: 978-3839212929
Genre: Gegenwartsliteratur/Liebesroman
Reihe: Rosa Redlich
Band: 2


 

Über den Autor

Kerstin Hohlfeld, geboren 1965, lebt seit ihrem 6jährigen evangelischen Theologiestudium in Berlin. Sie hat 3 Kinder.
Nach einer Ausbildung an der Hamburger Schule des Schreibens und einem Drehbuchlehrgang an einer renommierten Medienakademie begann sie zu schreiben. 2007 gewann Kerstin Hohlfeld den EU-Drehbuch-Wettbewerb EuroWistdom. 


Inhaltsangabe/Klappentext

Schneiderin Rosa findet ein uraltes Tagebuch. Es sind die Aufzeichnungen von Augusta von Liesen, einer lange verstorbenen Verwandten ihrer Freundin Vicki. Die Einträge enden rätselhaft und Rosa erfährt, dass Augusta urplötzlich gestorben ist. Sie will unbedingt herausfinden, was damals passiert ist. Zumal die alte Geschichte hochbrisante Auswirkungen auf die Gegenwart hat. Wird es ihr gelingen, das alte Familiengeheimnis aufzuklären und dabei Ordnung in ihr eigenes turbulentes Leben zu bringen?



Rezension/Meinung

Mit diesem Buch hat Kerstin Hohlfeld eine richtig niedliche Liebesgeschichte kreiert, bei der ich ehrlich manches Mal mit der Protagonistin Rosa mitgelitten habe, bei der ich ihr aber auch manchmal gern ins Gewissen geredet hätte oder einen Schubs in eine andere Richtung, damit sie nicht schon wieder in die falsche Richtung losrennt.

Rosa mit ihrer sehr romantischen, leicht naiven, ziemlich tollpatschigen, aber irgendwie auch sehr lieben Art muss man einfach gern haben und war mir auch sehr schnell sympathisch. Während des Lesens fängt man sehr schnell an sich wie eine gute Freundin zu fühlen und das sogar, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat und ich wette, hätte ich es, dann wäre das Gefühl wohl eher noch mehr zu Tage getreten. Bei einigen von Rosas Entscheidungen hatte ich beim Lesen ehrlich das Bedürfnis in das Buch hineinzukriechen und ihr erstmal zu erklären, dass sie den Mist, den sie schon wieder vor hat, lassen soll, weil ich ehrlich so oft gedacht habe, oh Rosa, nicht alles ist so simpel. Da sie ehrlich oft nicht bedenkt ihre Entscheidungen auch mal wirklich zu überdenken und einfach so drauflos zu stürmen scheint.

Untermalt wird das ganze auch noch richtig toll von den Einträgen aus Augustas Tagebuch, das Rosa gefunden hat und doch manche Parallele zu ihrem Leben aufweist. Neben diesen Parallelen war es ehrlich interessant zu sehen, wie die beiden Frauen reagieren und vor allen Dingen auch, dass Rosa einige von Augustas Entscheidungen nicht verstehen kann, dann aber selbst eigentlich in eine gleiche Richtung für sich entscheidet, wo man wieder sieht, bei sich, denkt Rosa ehrlich wenig nach und naiv sind beide Frauen, wodurch sie sehr gut zueinander passen würden.

Aber der für mich wohl stärkste Aspekt an dem ganzen Roman war wohl seine Emotionalität, denn sowohl Rosa, als auch Augusta, als einfach die ganze Geschichte, samt Nebenhandlungen, ist einfach extrem von Gefühlen geprägt. Allein schon Rosa ist so eine extrem von Gefühlen beherrschte Person, was wohl auch erklärt, warum sie so oft das Nachdenken vergisst. Und da gerade sie dann auch noch zwischen zwei Männern stand, konnte das ganze nur noch hoch her gehen, was auch eindeutig der Fall und verdammt lustig, aber auch teilweise traurig zu lesen war. Ganz besonders auch, weil ich Rosa schon ein kleines bisschen verstehen konnte, wirkten ja doch beide Männer recht interessant.

Und gerade, weil sich Rosas Probleme nicht nur auf ihre Männergeschichte beschränkt, sondern noch so einiges anderes dazu kommt, war es ein angenehm turbulenter Roman, der einfach nur extremen Spaß gemacht hat und bei dem es mich echt gefreut hat zu lesen, weil er einfach auch mal was für Zwischendurch war, bei dem ich beim Lesen klasse entspannen konnte. Einfach ein spannendes, lustiges und ein wenig chaotisches, sowie auch emotionales Buch, das mich auch durch so manchen kleinen Wortwitz arg zum Schmunzeln gebracht hat und mir einige schöne Lesestunden bescheren konnte.


Fazit

Kommentare:

  1. Das Buch lese ich auch gerade und mag es heute Abend unbedingt weiterlesen. Ich finde es auch sehr toll!

    lg Sonja

    Ps: Ich finde deinen Blog wunderschön!

    AntwortenLöschen
  2. Hi :D
    Wir haben dir einen Award verliehen :D
    http://bookjunkies-rezi.blogspot.co.at/2012/09/viele-neue-awards-d.html

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen