Seiten

Freitag, 11. Januar 2013

Rezension ~ 5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: 5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich
Autor: Jakob Schrenk, Tobias Moorstedt, Klaus Raab, Barbara Höfler, Paul-Philipp Hanske
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: rororo
Ersterscheinung: 1. September 2012
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499629860
ISBN-13: 978-3499629860
Genre: Humoristisches Sachbuch


 

Über den Autor

Paul-Philipp Hanske ist Redakteur bei NIDO.

Barbara Höfler arbeitet als freie Redakteurin unter anderem für NEON, BUNTE und den BR.

Klaus Raab arbeitet als freier Journalist u. a. für den FREITAG, die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau.

Jakob Schrenk ist Redakteur bei NEON. Das Buch ist ein Projekt des Journalistenbüros Nansen&Piccard. 



Inhaltsangabe/Klappentext

Nützliche Entscheidungshilfe oder nerviges Geschwafel? Wer im Internet Bücher kauft, kann auf den entsprechenden Websites meist auch seine Meinung über die angebotenen Werke zum Besten geben. Da wird gelobt und gelästert – und manchmal unfreiwillig sehr viel über sich selbst preisgegeben. Auf diese Weise werden hier Bücher besprochen, die die meisten von uns kennen: von der Bibel bis zu Jonathan Franzen, von der «Kritik der reinen Vernunft» bis zu «Simplify your life». Täuschend echt!




Rezension/Meinung

Bei diesem Buch hatte ich leider ein etwas anderes Konzept erwartet, als letztendlich auf mich zukam. Ein wenig enttäuscht war ich dadurch schon, da ich mir das Buch in gewisser Weise lustiger vorgestellt hatte.

Hingegen meiner Annahme, dass in dem Buch echt existierende Rezensionen von Nutzern aus allen möglichen Bewertungsportalen recherchiert wurden, die besonders gut, lustig oder ähnliches sind, haben sich die Autoren die Rezensionen vermutlich selbst ausgedacht und diese jeweils immer auf manch einen bekannten Stereotypen angepasst, den sie darstellen sollen. Dabei waren solche Personen, wie eine Frauenrechtlerin, eine sehr gläubige Person, ein Lehrer, eine kleine dumme Tussi und auch einer, der alles immer Hinterfragt unter den erdachten Rezensenten.

Mich selbst hat daran gestört, dass alles sehr gestellt wirkte und auch einfach zu stark auf Stereotypen gemünzt war, so dass man einfach sehr bald immer schon wusste was kommen wird. Authentisch wirkten die Rezensionen daher sehr bald schon gar nicht mehr und auch der amüsante Effekt beim Lesen der Rezensionen, der sich zu Beginn noch eingestellt hatte, verpuffte, da es immer das gleiche war.

Irgendwie glaube ich ziemlich sicher, dass es einige Rezensionen im Internet zu finden gäbe, die bedeutend amüsanter gewesen wären, als diese ausgedachten. Von daher hat mich das Buch schon ein wenig enttäuscht, da auch manch ausgedachter Rezensent wenig realistisch wirkte, da es zu extrem einem Klischee und dem Schubladendenken entstammte und wohl auch keinem so in der Realität begegnen würde.

Leider ein sehr enttäuschendes Buch, das mancher vielleicht mögen könnte, aber das ganz und gar nicht mein Fall war.


Fazit

Kommentare:

  1. Bei dem Titel und der Beschreibung habe ich gerade das Gleiche gedacht wie du. Aber deine Rezension... ich mag so Stereotypisierungen nicht. Und irgendwie klingt das sehr enttäuschend o.ô

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War es leider auch, weil ehrlich, es gibt von manchem doch schon real sehr amüsante Rezensionen oder auch welche wo man einfach nur danken muss "Hä, was will uns der Autor damit jetzt sagen?!". Aber dann einfach sich so was so extrem stereotyp auszudenken, war irgendwie echt doof und auch sehr langeweilig auf Dauer, da es immer wieder der gleiche Mammon war.

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen
  2. Schade, hätte man sicher mehr draus machen können, aber wenn es schon sehr gestellt klingt, spare ich mir das Geld lieber.
    Danke für die Rezi!
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Fall ist das eine gute Idee das Geld zu sparen. Ich bin auch ehrlich froh, dass ich das Buch gewonnen hatte, dafür Geld auszugeben, wäre schade gewesen! Und da findet man auch ehrlich lustigere Rezensionen, wenn man umsonst im Internet guckt :D

      Liebe Grüße,
      Themis ^.^v

      Löschen