Seiten

Dienstag, 22. Januar 2013

Rezension ~ Plötzlich Fee - Sommernacht

Allgemeine Informationen zum Roman

Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Autor: Julie Kagawa
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Ersterscheinung: 21. März 2011
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267214
ISBN-13: 978-3453267213
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Iron King
Genre: Fantasy/Jugendbuch
Reihe: Plötzliche Fee
Band: I


Über den Autor




Inhaltsangabe/Klappentext

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. Sie haben Recht. Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee. Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?



Rezension/Meinung

Abgesehen von dem zauberhaften Cover wurde ich auf dieses Buch aufmerksam, weil so viele davon sprachen. Dass mich eine Liebesgeschichte mit Feen erwarten würde, hatte ich mir auch schon gedacht, aber mit allem, was sonst noch kam, hätte ich nicht gerechnet.

Allein von der Atmosphäre her hat mir das Buch einfach nur gefallen, da es durch die Worte sofort spürbar war, dass man im magischen Feenreich war und zudem auch richtig fühlbar war, welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Gebieten dort gibt. Es war an sich einfach nur toll, dass diese Feenwelt doch sehr durchdacht und einfach passend auf mich wirkte, so dass es verdammt Spaß gemacht hat über sie zu lesen. Besonders auch wegen der ganzen phantastischen Geschöpfe, die diese Welt bevölkern und allen ihren interessanten Eigenarten die sie haben.

Einfach nur genial fand ich die Auswahl für die Herrscher des Sommerhofs, aber wenn ich vorher etwas intensiver über Feen und den Bandtitel nachgedacht hätte, wäre ich vielleicht auch noch bei Shakespeare gelandet. Und ich bin einfach nur begeistert von der Darstellung dieser Charaktere und Puck, der einfach genau so ist, wie ich mir den Hofnarren Oberons vorgestellt hätte, ist einfach nur genial. Er hat sich beim Lesen ehrlich zu meinem Lieblingscharakter entwickelt mit seinen witzigen Sprüchen und der oft eher unbedachten Handlungsweise. Und ich fand Meghans Entscheidung daher auch ein wenig schade, obwohl mir Ash mit seiner düsteren und mysteriösen Art auch gefällt.

Meghan selbst war für mich auch ein äußerst verständlicher Charakter, wenn auch lange nicht der interessanteste, denn neben Puck habe ich eine echte Schwäche für einen mir sehr sympathischen Grinsekatzenverschnitt entwickelt, da die Persönlichkeit dieser Katze echt einfach nur der Hammer ist.

Allein wegen der tollen Charaktere ist das Buch schon lesenswert und auch die Handlung gibt mehr her, als eine bloße Liebesgeschichte mit einigem an Spannung. Wobei jedoch sofort klar ist, dass dieser Roman nur der Anfang ist und eine vorbereitende Funktion auf die weiteren Teile erfüllt und ich schon extrem gespannt bin, wie es mit Meghan weitergeht und was man noch so alles über Ash herausfindet. Vor allem jedoch, wie es mit dem Feenreich weitergehen wird.


Fazit

1 Kommentar: